Sportkreis Stuttgart e.V.

Der Sportkreis Stuttgart als Dachorganisation von rund 300 sporttreibenden Vereinen mit 189.000 Mitgliedern in der Landeshauptstadt vertritt deren Interessen gegenüber der Stadtverwaltung und anderen Organisationen. 

Er ist die regionale Untergliederung des Württembergischen Landessportbundes (WLSB). Der Sportkreis wurde im Oktober 1946 gegründet.

Der Sportkreis ist parteipolitisch neutral. In kommunalpolitischen Fragen sind die Interessen über Sportkreis Gremiumsmitglieder als Sachkundige Einwohner im gemeinderätlichen Sportausschuss gewahrt.

Der Sportkreis versteht sich als Dienstleister für die Bevölkerung, Vereine und Verbände zu Fragen rund um den Sport.

  • Behandlung sport- und gesellschaftspolitischer Grundsatzfragen;
  • Weiterentwicklung der Stuttgarter Sportlandschaft;
  • Beratung der Vereine in verschiedensten Bereiche (z.B. Zuschüsse, Ehrenamt);
  • Umsetzung der Intentionen der kommunalen Sportpolitik (z.B. Netzwerke, Kooperationen);
  • Seminare und Informationsveranstaltungen im überfachlichen Bereich (z.B. Steuerrecht, Vereinsrecht, Ganztagesschule);
  • Deutsches Sportabzeichen;
  • Durchführung von Ehrungen für verdiente ehrenamtliche Mitarbeiter des Sports;
  • Beteiligung an kommunalen und regionalen Netzwerken;
  • Organisation von Veranstaltungen in Kooperation mit den Stuttgarter Turn- und Sportvereinen und weiteren Organisationen;
  • Betreuerteam Kooperation Schule / Verein und Kooperation Kita / Verein;
  • Betreuung einer Übungsleiterbörse für die Vereine;
  • Mitarbeit bei der Entwicklung (und teilweise auch der Umsetzung) von kommunalen Vorhaben.

Sportkreispräsidium

Beim Ordentlichen Sportkreistag im März 2018 wurden folgende Personen in das Präsidium gewählt.

Präsident: Fred-Jürgen Stradinger
Vizepräsident:Werner Schüle
Vizepräsident:Roland Schmid
Vizepräsident:Wilfried Scheible
Finanzreferentin:Sandra Irion
Sportkreisjugend Vorsitzender:Martin Maixner
Gleichstellung und Integration:    Rosa-Maria Wolff

 

 

 

Sportkreisrat

Neben dem Präsidium gehören dem beim Sportkreistag 2018 gewählten Sportkreisrat nachstehende Personen an:

Vertreter der Vereine  Chirine Schmid 
Vertreter der VereineStefan Molsner
Vertreter der VereineDr. Wolfgang Bruder
Vertreter der FachverbändeHarald Müller
Vertreter der FachverbändeJoachim Roth
Vertreter der FachverbändeManfred Kiefer
Stv. Vorsitzender SportkreisjugendGünter Steinbrenner
SportabzeichenreferentArmin Baumstark
BeisitzerUlrike Zeitler
BeisitzerKlaus Schurr
BeisitzerUlrich Strobel

Beisitzer

Beisitzer

Hans H. Pfeifer

Benjamin Lauber

KassenprüferKarl-Heinz Hausch
KassenprüferJürgen Wohlgemuth

 

 

Geschäftstelle

Dominik Hermet
Ulrike Schmauder

       Laora Balducci

AG Sportfachverbände Stuttgart

Die Arbeitsgemeinschaft der Fachverbände ist der Zusammenschluss von 32 Bezirksorganisationen der Sportfachverbände. Die Bezirksorganisationen sind die regionalen Untergliederungen der Landesverbände. Die Landesfachverbände erhalten zur Durchführung ihrer Aufgaben vom Land Baden-Württemberg Verwaltungskostenzuschüsse, analog sind die städtischen Zuschüsse an die Bezirke zu sehen.

Sprecher der AGF ist Werner Schüle, Stellvertreter Wilfried Scheible.

Die Geschäftsstelle der AGF ist beim Sportkreis Stuttgart.

Die Einladung zur nächsten Sitzung der AGF am 26. September 2018 finden Sie hier.

Hier kommen Sie zu den Sportfachverbänden.

Aufgaben der AGF (Auszüge):

  • Interessenvertretung der 32 angeschlossenen Stuttgarter Bezirksorganisationen
  • Gremium das sportpolitische Forderungen wahrnimmt
  • Koordinierung und Einbindung der Fachverbände in sportpolitische Vorgänge und Entscheidungsfindungen in Stuttgart
  • Information über kommunale sportpolitische Prozesse an die Bezirksorganisationen und Aufzeigen von Möglichkeiten der Mitgestaltung
  • Vertreter der AGF sind im Sportkreisrat vertreten
  • Wahl der Sachkundigen Einwohner für den gemeinderätlichen Sportausschuss
  • Beteiligung an Veranstaltungen

Aufgaben der Bezirksorganisationen (Auszüge): 

  • Gewährleistung und Organisation des Sport- und Spielbetriebs auf Bezirksebene
  • Abwicklung des externen Sportbetriebs (zwischen den Vereinen)
  • Übungsleiter und Schiedsrichter Aus- und Fortbildung (lokal und Sportarten bezogen)
  • Maßnahmen im Sinne der Erhaltung und Gewinnung von Ehrenamtlichen
  • Umsetzung der Vorgaben der Landesverbände
  • Abstimmung des Spielbetriebs in städtischen Sporthallen (Hallenvergabe)
  • Auswahl und Betreuung von Bezirksauswahlmannschaften
  • Führung von Bezirksranglisten
  • Ehrungen verdienter Ehrenamtlicher im Jugend- und Erwachsenenbereich
  • Sportrechtssprechung auf Bezirksebene